Header image  
Informationen  
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 

Die richtige Kaufentscheidung

Möchten Sie ein Zwergkaninchen, das auch ein Zwerg bleibt? Wünschen Sie sich ein gesundes Tier mit zutraulichem Wesen? Dann sollten Sie beim Erwerb nichts dem Zufall überlassen.



Rassezwerg oder Mischling?

Alle jungen Kaninchen schauen anfangs klein und niedlich aus. Doch nur der reinrassige Zwerg bleibt auch klein, wenn er ausgewachsen ist. Gewähr für die Reinrassigkeit des Zwergkaninchens bietet der Zuchtverband des jeweiligen Landes. Doch auch wenn sich nach einiger Zeit herausstellt, dass Ihr Kaninchen kein "echter" Zwerg ist, bleibt es doch ein liebenswertes Wesen, das auf Ihre Fürsorge und Zuwendung angewiesen ist.

Wo kaufen?

Wer auf Nummer sicher gehen will, erkundigt sich am besten beim örtlichen Kaninchenzuchtverein, besucht einen Kaninchenausstellung oder besorgt sich Züchteradressen über Fachzeitschriften. Auch Ihr Zoofachhändler kann Ihnen vieleicht ein reinrassiges Zwergkaninchen besorgen.



Alter beim Kauf

Mit etwa 7 bis 8 Wochen ist ein Kaninchen soweit entwickelt, dass es abgegeben werden kann. Leider werden im Handel immer wieder drei Wochen alte Winzlinge angeboten. Für diese Tierquälerei ist auch der Kunde mitverantwortlich, denn je jünger die Kleinen sind, desto putziger schauen sie aus und werden gekauft. Dazu kommt, dass der Unterschied zwischen einem echten Zwergkaninchen und einem kleinwüchsigen Stallkaninchen in den ersten Wochen am wenigsten auffällt. Mit 3 bis 4 Wochen wird das Kaninchen jedoch noch von der Häsin gesäugt und ist weder körperlich noch seelisch ausgereift. Kaufen Sie keinesfalls solche Kaninchenbabies, zum einen aus Tierschutzgründen, zum anderen, weil bei solchen Winzlingen das Krankheitsrisiko enorm erhöht ist.

Kaninchen Shop

 
 

 

So erkennt man ein reinrassiges Zwergkaninchen

 

Gesundheitskontrolle

 

Einen guten Züchter oder Zoofachhändler erkennen